Peter Jacoby

Minister a.D.
(von 1999 bis 2012 Minister der Finanzen)

Ich laufe, weil…
es mir schon seit meiner Jugend viel Freude macht. Zuerst war es schwer
den inneren Schweinehund zu überwinden. Jetzt ist es so, dass ich richtig etwas vermisse, wenn ich ein paar Tage nicht gelaufen bin. Ich brauche das Laufen einfach, um vom Alltag abzuschalten.

Jeder sollte das Laufen ausprobieren, da...
es sehr gesund ist sich zu Bewegen. Meine Arbeit ist sehr stressig und ich sitze viel an meinem Schreibtisch. Da tut die Abwechslung sehr gut, ein paar Kilometer zu laufen. Da bekomme ich den Abstand von meiner Arbeit.

Meine schönsten Lauferlebnisse waren...
der Firmenlauf in Dillingen und der Marathon in St. Wendel, denn dort war die Stimmung fantastisch. Wenn viele Zuschauer die Läufer anfeuern, gibt das immer einen extra Motivationsschub.

Die kurioseste Idee, die ich je beim Laufen hatte…
oh, das sind viele, die kann ich gar nicht alle aufzählen. Ich habe mir sogar schon überlegt einen Stift und einen Zettel mitzunehmen, um die guten Ideen nicht zu vergessen. Ich nutze das Laufen vor allem um die kommenden Tage neu im Kopf durchzudenken. Oft sehen auch Probleme nach einem Lauf ganz anders aus.

Mein bestes Mittel gegen Muskelkater ist…
Franzbrandwein. Damit habe ich schon sehr gute Erfahrung gemacht. Dazu gehört noch das ausführliche Dehnen vor und nach dem Lauf.


 ;