Fünf Fragen und Antworten für Laufanfänger

Sie wollen endlich Ihren inneren Schweinehund überwinden und mit Laufen anfangen. Auf dieser Seite beantworten wir die wichtigsten Fragen für Laufanfänger.

 

1) Kann ich mit dem Laufen beginnen, selbst wenn ich jahrelang keinen Sport gemacht habe?

Ein ganz klares Ja! Selbst, wenn Sie im Sportunterricht immer schlechte Noten bekamen und bei der Mannschaftswahl immer als letzter gewählt wurden - es ist nie zu spät mit dem Laufen anzufangen. Egal, ob jung oder alt, schlanke Menschen oder mit ein paar Pfunden zu viel, mit dem Laufsport kann fast jeder fit werden. Also machen Sie den Anfang! Wichtig: Sollten sie längere Zeit

keinen Sport gemacht haben, bereden sie vorsichtshalber Ihre neuen Sportpläne mit Ihrem Hausarzt.

 

2) Was sollte ich beim Kauf eines Laufschuhs beachten?

Laufen ist im Grunde eine sehr preiswerte Sportart. Denn Sie brauchen nur einen guten Laufschuh und schon können Sie durchstarten. Lassen Sie sich beim Kauf des Laufschuhes am besten im Fachhandel beraten. In vielen Geschäften können Sie auch eine Laufbandanalyse machen, um herauszufinden, welcher Schuh ideal für Ihre Füße ist. Tipp: Kaufen Sie die Vorgängermodelle aus der letzten Saison. Diese sind häufig schon im Preis reduziert und oft genauso gut.

 

3) Was ist vor meinem ersten Lauf zu beachten?

Laufanfänger sollten sich mindestens fünf bis zehn Minuten aufwärmen. Am besten gehen Sie eine kurze Strecke zügig und lassen dazu die Schultern langsam kreisen. Das verringert die Verletzungsgefahr. Wichtig ist auch, dass Sie am Anfang nicht zu schnell loslaufen. Am Anfang hilft es, wenn Sie sich einen Laufpartner suchen, der auf Ihrem Leistungsniveau ist. Als Grundregel gilt dann:

Laufen Sie so schnell, dass Sie sich noch angenehm mit Ihrem Laufpartner unterhalten können.

 

4) Wie lange sollten die ersten Läufe sein?

Für Laufanfänger, die jahrelang keinen Sport getrieben haben, hat sich der Wechsel aus Laufen und Walken bewährt. Laufen Sie drei Minuten in lockerem Tempo. Danach gehen Sie zügig drei Minuten. Dieses Wechselspiel können Sie sechs- bis zehnmal wiederholen. Mit der Zeit verkürzen Sie dann die Gehpausen und verlängern die Laufminuten.

 

5) Wie oft sollte ich am Anfang trainieren?

Allgemein gilt: Seien Sie am Anfang nicht zu übermotiviert, sondern setzen Sie sich kleine Ziele. Ihr Körper muss sich erst daran gewöhnen, dass wieder regelmäßig Sport auf dem Programm steht. Deswegen gönnen Sie ihm auch genügend Zeit zum Regenerieren. So sollten Sie nach einer Trainingseinheit am Anfang mindestens zwei Tage pausieren. Später bekommen Sie selbst ein ganz gutes Gefühl dafür, wie viel Pause Ihr Körper braucht.

 

 


 ;