Trendthema LANDSCHAFTSLAUF

In knapp vier Stunden nach Anmeldestart war der Berlin-Marathon ausgebucht. Ein neuer Rekord.

Die rund 40.000 Startplätze wurden in Windeseile vergeben. Neben Laufklassikern wie den bekannten Stadtmarathons in Frankfurt, Berlin, Hamburg oder Köln mit mehreren tausend Läufern, werden Landschaftsläufe immer beliebter.

Doch Laufen kann man (fast) überall.
Immer mehr Sportler nehmen Abstand vom reinen Straßenlauf und besinnen sich, die Natur im Laufschritt zu erleben. Dabei sind Abenteuer und außergewöhnliche Herausforderungen in schwierigem Terrain und atemberaubender Kulisse die Reizwörter.

Überlange Landschaftsläufe und Etappentouren sind der Trend der Zeit.
Hier hat vor allem das Saarland viel zu bieten. Für Freizeitsportler ist bereits das erste Lauf-Halbjahr gespickt mit anspruchsvollen Veranstaltungen.
Los geht es im Januar mit dem Bliesgau-Halbmarathon des TV Bierbach durch die Biosphäre. Im April führt die Strecke des „2-Seen-Panorama-Erlebnislaufs“ die Teilnehmer über die Felder und durch die Wälder im nördlichen Saarland. Der anspruchsvolle Freundschaftslauf verbindet den Bostalsee mit der Talsperre in Nonnweiler. Zu einem beliebten Lauf durch die Industriegeschichte verspricht der RAG Hartfüssler-Trail zu werden. Auf Bergmannspfaden führen die Strecken vorbei an historischen Orten, durch Naturlandschaften des Saarlandes, die voller Überraschungen stecken. Und bereits kurz darauf wartet eine absolute Laufperle auf naturbegeisterte Starter.

Der SR3 Biosphärenlauf 2013 ist der einzige Etappenlauf im Saarland.
An vier Tagen in Folge können Laufbegeisterte die wunderschöne Natur des jüngsten der deutschen UNESCO-Biosphärenreservate, der Biosphäre Bliesgau, kennen lernen. Dabei sind die Streckenlängen so gewählt, dass sie von einem breiten Starterfeld zu bewältigen sind. Bereits bei der zweiten Etappe stellt sich bei diesem Lauf-Event ein unbeschreibliches WIR-Gefühl ein (siehe auch Ankündigung in diesem Heft!).


 ;